Pressestimmen

zurück

Vom  19.06.2012  |  Segeberger Zeitung

Zufrieden mit Abschlüssen an der neuen Privatschule

Rohlstorfer Schüler mussten zur Prüfung nach Bad Segeberg umziehen

Absolventen der Annette von Rantzau
Gemeinschaftsschule stellten sich für das
Gruppenfoto vor das Internats-Schloss in
Rohlstorf. Einzige Abiturientin des
Abschlussjahrgangs 2012 war Joana Weiler
(unten). Sie bestand mit 2,0. Fotos rön

Rohlstorf. Alle haben bestanden - eine tolle Nachricht für die 21 Abschluss-Kandidaten der Annette-von-Rantzau- Gemeinschaftsschule am Internat Schloss Rohlstorf. „Sehr zufrieden" zeigten sich deshalb auch Schulleiter Lutz Richert und Internatsleiterin Annette von Rantzau mit den Leistungen. Sie freuten sich über sechs Hauptschul- und dreizehn Realschulabschlüsse, einmal Fachhochschulreife und einmal Abitur. Es war eine besondere Situa¬tion für die junge private Gemeinschaftsschule. Sie wartet noch auf ihre offizielle Aner¬kennung und durfte nicht selbst prüfen, erklärte Richert. Für zwei Tage weilten die Haupt- und Realschüler deshalb am Bad Segeberger Schulzentrum zur zentralen Prüfung. Doch nicht nur die Ergebnisse waren positiv, auch die Rückmeldungen der Bad Segeberger Lehrer über die Rohlstorfer Schüler fielen gut aus. Richert: „Neben dem Lernstress haben sie sogar ein Theaterstück einstudiert und auf eine Gruppenfahrt verzichtet - das zeichnet diesen Jahrgang aus.“
Annette von Rantzau verabschiedete die Schüler, die die Schule verlassen, mit den Worten des Schriftstellers Andre Gide: „Ein guter Lehrer hat nur eine Sorge: zu lehren, wie man ohne ihn auskommt.“ Einige der Absolventen werden ihre Selbst¬ständigkeit bald unter Beweis stellen können, Sie gehen zur Schauspielschule, machen ein Freies Soziales Jahr oder gehen ins Ausland.
Erst einmal verreisen möchte auch die einzige Abiturientin in 2012. Joana Weiler bestand die Reifeprüfung mit 2,0. Dafür hatte sie das Pädagogium in Bad Schwartau besucht, mit dem die Annette-von-Rantzau-Schule kooperiert. Semjon Jacobsen schaffte dort zudem die Fachhochschulreife. Zunächst wird Joana aber ihre Bewerbungen an einige Universitäten abschicken - Ingenieurswissenschaften möchte sie studieren. „Schön und spannend“, fand die 22-Jährige aus Trier die vier Jahre, die sie im Rohlstorfer Internat gewohnt hat. „Ich mag die unterschiedlichen Menschen, die sich hier treffen.

Hauptschule: Maximilian Ferdinand, Flemming Göpel, Florentine-Francesca Linde, Jeanette Müller. Leonie-Johanna Schäfer, Marlon Stresow

Realschule: Karim Ben-Mansur, Felix von Borstel, Catarina Élodie Grzybowski, Anne Hartler, Amelie Theres Intert, Pascal Junghans, Alexander Klitzing, Hanna Sophie Loewen, Isabel Mercedes Peppler, Kristof Okon Sagner, Marcel Schinkmann, Marcel Sibbert, Tim Bernhard Slebos

Fachhochschulreife: Semjon Jacobsen

Abitur: Joana Weiler

rön

nach oben